Wir sind pokémon- und (fast) handyfreie Zone

August 2016

Während in England ein Wirt bereits sein Lokal in einen Faraday'schen Käfig verwandelte, um keinerlei Handysignale durchzulassen, ergibt sich die soziale Interaktion und Kommunikation zwischen den Gästen der Köchlerei ganz von selbst.

Steve Tyler, Wirt des englischen "Gin Tub", war es leid, zu sehen, dass sich Menschen in seinem Pub auf keinen sozialen Kontakt mehr miteinander einlassen.Er ließ in die Wände seines Lokals Kupfer- und Silberfolie einbauen, was jegliche Handysignale blockiert. Die Reaktionen seiner Gäste geben ihm recht: Sie genießen die Tatsache, dass sie keinen Empfang haben und in Ruhe gelassen werden.

In der Köchlerei reden die Leute ganz von selbst miteinander

Bei uns in der Köchlerei hat sich das zum Glück von alleine erledigt, weil die Gäste sich immer auf die Gespräche und den Blödsinn, den wir machen, freuen. Wir sind eher eine Quasselstube im besten Sinne - Handys bleiben bei uns daher ganz von selbst im Hintergrund, denn:

  • In der Köchlerei wird gescherzt und gelacht.
  • Die Handys werden zwar mitgebracht,
  • in der Tasche liegen sie aber stumm.
  • Wir blödeln lieber mit den Gästen rum!

Treffpunkt für "Smartphone-Eremiten"

Das Salzburger Fenster berichtete im September über Christian Dobler von unserer Internet-Agentur: er verzichtet bewusst weitgehend auf die Handynutzung - siehe dazu das PDF am Ende dieser Seite.

Smartphone-Eremiten in der Koechlerei (139kB)

Sie sind hier: Startseite > Aktuell > Neuigkeiten > Wir sind pokémon- und (fast) handyfreie Zone